Team

Susanne Helene Betz (geboren in Niederösterreich), Studium der Geschichte, Ur- und Frühgeschichte, Soziologie und Politikwissenschaften an den Universitäten Wien, Ottawa, Sydney und Paris. Publikationen zur österreichischen Geschichte und Hochschulforschung. Seit 2001 verantwortliche Historikerin der Schiedsinstanz für Naturalrestitution in Wien.

Sema Colpan (geboren 1981 in Feldkirch), Studium der Geschichte und Cultural Studies an den Universitäten Wien und Sevilla. Arbeiten zu den Themen Film/Geschichte, Zwischenkriegszeit/Austrofaschismus und Theorien der Modernisierung. Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin „Jüdische Sportfunktionäre im Wien der Zwischenkriegszeit“ an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Bernhard Hachleitner (geboren 1968 in Ebensee), Dr. phil., Historiker und Journalist; Veröffentlichungen und Ausstellungen zu den Themen Popularkultur, Stadt und Mobilität; wissenschaftlicher Projektmitarbeiter „Jüdische Sportfunktionäre im Wien der Zwischenkriegszeit“ an der Universität für angewandte Kunst Wien. www.hachleitner.at

Roman Horak (geboren 1953 in Wien), Leiter der Abteilung für Kulturwissenschaften an der Universität für angewandte Kunst in Wien und Professor ebendort. Seit den 1980er Jahren zahlreiche Arbeiten und Publikationen zum Thema Fußball, zuletzt „Ein halbes Jahrhundert am Ball. Gespräche mit Wiener Fußballspielern“ (2010).

Alexander Juraske (geboren 1974 in Wien), Studium Geschichte/Alte Geschichte in Wien und Athen, 2011 Promotion, seit 2012 diverse Beiträge im Fußballmagazin ballesterer, seit 2013 wissenschaftlicher Projektmitarbeiter „Jüdische Sportfunktionäre im Wien der Zwischenkriegszeit“ an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

Matthias Marschik (geb. 1957 in Wien), Dr. phil. habil., Studium der Psychologie und Philosophie, Habilitation in Zeitgeschichte und Cultural Studies. Historiker und Kulturwissenschaftler. Zahlreiche Publikationen zu den Themen Sport und Sportgeschichte, Mobilität, individuelle und kollektive Identitäten.

Georg Spitaler (geboren 1972 in Wien), Studium Politikwissenschaft/Geschichte, seit 2008 Assistent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien, seit 2002 Redakteur bzw. ständiger Mitarbeiter des Fußballmagazins ballesterer. Forschungsprojekt „Grün-weiß unterm Hakenkreuz. Der Sportklub Rapid im Nationalsozialismus“ (2009-2010).

David Winterfeld (geboren 1972 in Wien als David Forster), Studium der Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Wien, seit 1999 in Forschung und Lehre tätig, seit 2002 Mitarbeiter des Fußballmagazins ballesterer, seit 2009 Historiker im Archiv der IKG Wien. Publikationen und Ausstellungen u.a. zur „Wiedergutmachung“ von NS-Verbrechen, NS-Militärjustiz und zu österreichischer Fußballgeschichte. www.davidforster.at

Advertisements